Unser bisheriger Shopbetreiber (www.buchhandel.de) hat das Geschäft zum 31. Januar 2017 aufgegeben.

Hier ist alles neu - aber doch vieles beim Alten!

Wir verschicken Bücher weiterhin auf Rechnung (Ebooks natürlich nicht), Sie können aber auch mit Paypal, Direktüberweisung (Ihr Bank-Programm übernimmt die Daten) oder Vorausüberweisung (klassische Überweisung, online oder mit Papierformular) bezahlen. Zahlungen per Paypal, Direktüberweisung oder Vorausüberweisung gehen auf das Konto unseres Ecommerce-Partners Zeilenwert GmbH.

Wir liefern weiterhin in Deutschland portofrei.

Sollten Sie Hilfe benötigen oder Probleme bei der Anbmeldung haben : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Paul Russel:

Das unwirkliche Leben des Sergej Nabokow

Roman

[Buchvorstellung:
Buchhandlung Hundt Hammer Stein
Alte Schönhauser Straße 23-24
10119 Berlin
Dienstag, dem 21. März 2017, 20 Uhr]

Eine behütete Kindheit im zaristischen Russland, Flucht vor der Revolution, Ausschweifungen in der Pariser Boheme und Tod im KZ Neuengamme: In nur 45 Jahren (1900- 1945) durchlebt Sergej Nabokow bewegte Zeiten. In seiner aristokratischen Familie ist der unmännliche, stotternde Junge ein Außenseiter, nur ein «Schatten auf dem Hintergrund meiner reichsten Erinnerungen», wie sein berühmter Bruder Wladimir Nabokow ihn später beschreibt. Auf seiner Flucht verschlägt es ihn über Cambridge und Berlin nach Paris, wo er schnell Zugang zu den Kreisen um Cocteau, Diaghilew und Gertrude Stein erlangt. Als er schließlich an Opium zu sterben droht, bringt ihn ein Freund auf sein Schloss in Tirol, wo die Nationalsozialisten das Freundespaar 1941 verhaften. Nach kurzer Haft wegen «widernatürlicher Unzucht »